Registrierung bei den zuständigen Behörden

Zuständiges Landratsamt:

Alle ukrainischen Flüchtlinge müssen sich zuerst beim zuständigen Landratsamt oder jeweiligem Ankerzentrum anmelden und registrieren.
Meist erfolgt die Registrierung bei einem persönlichem vorsprechen bei der jeweiligen Behörde.
Weitere Informationen werden von den jeweiligen Landratsämtern bereitgestellt.

– Landratsamt Aichach-Friedberg, (Münchner Str. 9, 86551 Aichach) – Vorsprechen ohne Termin – Montag und Mittwoch zwischen 14 und 16 Uhr.

– Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen, (Regensburger Str. 5 86529 Schrobenhausen) Alle Informationen des LRA Neuburg-Schrobenhausen

– Landratsamt Dachau, (Bürgermeister-Zauner-Ring 11, 85221 Dachau) – Alle Informationen des LRA Dachau

– Landratsamt Augsburg, (Prinzregentenplatz 4, 86150 Augsburg) – Alle Informationen des LRA Augsburg

Übersicht der Landratsämter in Bayern

In den Räumlichkeiten der jeweiligen Behörden gelten derzeit die 3-G-Regeln. Alle Personen ohne oder mit unvollständigem Covid 19 Impfschutz müssen sich vorab an einer offiziellen Teststation gegen das Corona-Virus negativ Testen lassen.

Welche Dokumente benötige ich für die Registrierung im zuständigen Landratsamt?
– Persönliche Daten der Zuflucht suchenden
– offizielles Ausweisdokument (Reisepass, Geburtsurkunde, Ausweis)
– Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
– Niederschrift für Ukrainische Flüchtlinge

Alle Anträge und Bescheinigungen für das Landratsamt Aichach-Friedberg können unter dem Punkt: Anträge und Bescheinigungen heruntergeladen werden. 

Einwohnermeldeamt:

Der nächste Schritt ist das persönliche Vorsprechen im Einwohnermeldeamt bei der zuständigen Verwaltungsgemeinschaft.
(z.B. Gemeinde Obergriesbach = VG Dasing)

Für die Meldebestätigung der ukrainischen Personen werden folgende Daten vom Einwohnermeldeamt benötigt:
– Persönliche Daten der Zuflucht suchenden
– Persönliche Daten des Ehegatten
– offizielles Ausweisdokument (Reisepass, Geburtsurkunde, Ausweis)
– Adresse des neuen Wohnorts
– Adresse und Name des Wohnungsgebers

Der Wohnungsgeber muss mit vor Ort sein.

Nach der Meldebestätigung werden den einzelnen Personen Steueridentifikationsnummern zugeordnet, dieser Prozess kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Nun ist es wichtig die Namen der aufgenommenen Personen am Briefkasten anzubringen um Briefe und Dokumente von den Behörden erhalten zu können.